Freitag, 30. November 2018, 21:00 Uhr  122. Bluesnacht             "Bluesrudy & Henry Heggen"

Bluesrudy hat sich seit seinen Anfängen 1993 einen festen Platz in der Bluesszene erspielt. Der Gitarrist und Sänger verzaubert seine Zuhörer mit dem Klang seiner akustischen Gitarre und spielt sein Instrument lebendig und ehrlich. Mal tänzerisch-ekstatisch, mal schlicht verträumt.

 

Seine Gesangsstimme ist natürlich und leidenschaftlich zugleich. Insbesondere sein gleichzeitiges Musizieren auf der Gitarre, der Bassdrum und der Hi Hat ist zu seinem Markenzeichen geworden. Wenn dann noch die meisterhaft gespielte Mundharmonika vom Virtuosen Henry Heggen hinzu kommt, wird es zu einem ganz besonderen Hörerlebnis.

 

Mundharmonika-Sound der Spitzenklasse, tolle Bluesstimme und viel jungenhafter Charme - so schätzt das Publikum Henry Heggen seit vielen Jahren
1955 in Florida geboren, zog es ihn schon als jungen Mann nach Europa, wo er in England Chris Turner kennen lernte, von dem er das Harpspiel erlernte. 1976 kam er mit der legendären Jug Band "Have Mercy" nach Deutschland, wo er bald seine eigene Formation gründete: Mit "B. Sharp" rockte er erfolgreich durch die Republik und spielte u. a. als Support für Joe Cocker.
Aus der Hamburger Musikszene ist er nicht wegzudenken. Ob Blues Legende Abi Wallenstein, die Pianisten Axel Zwingenberger und Vince Weber oder Inga Rumpf – alle stehen gerne mit Henry Heggen auf der Bühne und schätzen seine musikalischen und menschlichen Qualitäten.