Projektbeschreibung:

 

Geo-Erlebniswerkstatt im Rittergut Trebsen

 

(im Aufbau)

 

 

 

Seit 2016 bemüht sich der Förderverein dem Trebsener Rittergut neues Leben einzuhauchen. In Zusammenarbeit mit dem Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen ist so das Projekt „Geo-Erlebniswerkstatt“ konzipiert und auf den Weg gebracht worden. Dank der Unterstützung durch das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst, den Kulturraum Leipziger Raum, die Stadt Trebsen  und weiterer Spender und Förderer konnten in den vergangenen  Jahren wichtige bauliche und technische Vorraussetzung geschaffen werden, die die Basis für eine attraktive und vielseitige nutzbare Geo-Erlebniswerkstatt bilden.

 

Im ehemaligen Kuhstall des Rittergutes entstanden neben 40Projekt- arbeitsplätzen sanitäre Einrichtungen für Nutzer mit Handicap und ein barrierefreier Zugang. Das gesamte Gebäude wurde nach aktuellen  brandschutztechnischen Anforderungen auf den neusten Stand gebracht, so dass auch einer kulturellen Nutzung für öffentliche Veranstaltungen nichts mehr im Wege steht.

 

Zielsetzung für das Projekt ist es, durch die Entwicklung und Umsetzung kultureller Bildungsangebote Kinder, Jugendliche und Erwachsene Erdgeschichte hautnah erleben zu lassen. Dazu gehören neben dem theoretischen Erkenntnisgewinn, dem künstlerisch-kreativen Umgang mit Naturmaterialien, Themen der Rohstoffnutzung und des Umwelt- und Naturschutzes.

 

Für die praktische Umsetzung dieser Ziele sind weitere Aktivitäten erforderlich, die die finanzielle, personelle und materielle Ausstattung der Geo-Erlebniswerkstatt betreffen.

 

In den Jahren 2018/2019 sollen spezielle kulturelle Bildungsangebote für unterschiedliche Zielgruppen entwickelt und erprobt werden. Die Ausstattung der Geo-Erlebniswerkstatt muss diesen Anforderungen entsprechen und sollte von der Steinschneidemaschine über Kleinwerkzeuge bis zu Lupe und Mikroskop reichen. Gemeinsam mit der Universität Leipzig, Experten aus den Bereichen der Geowissenschaften und Unternehmen für die Gewinnung mineralischer Baustoffe wird an der Verwirklichung dieser Aufgaben gearbeitet.

 

Zu den Meilensteinen des Projektes gehören  u.a. die Einrichtung einer Sammlung und Präsentation sächsischer Natursteine und Erden, welche in Kooperation mit der hiesigen Oberschule von Kindern für Kinder angelegt und betreut werden soll.

 

Ein weiteres Schwerpunktthema stellt der Vulkanismus vor ca. 300 Mio. Jahren im nordsächsischen Raum dar, der mit seinen Hinterlassenschaften Natur und Landschaft, aber auch Baukultur und Industrie prägte.

 

In Schülerexperimenten werden Vulkane zu neuen Leben erwachen und ihre Laven, Magmen und Aschen in einer kleinen Ausstellung präsentiert. Besonders aufregend wird es, wenn es um die „Edlen Steine in Sachsen – Schätze im Porphyr“ geht. Im Rahmen einer Dauerausstellung wollen wir gemeinsam mit Schülern sächsische Edelsteine, damit sind Achate, Amethyste, Jaspisse, Opale u.a. Minerale gemeint, in ihrer Schönheit und Einzigartigkeit im Trebsener Rittergut einer breiten Öffentlichkeit vorstellen.

 

Bei der Umsetzung der Projektinhalte bauen wir auf eine enge Kooperation mit dem Geopark Porphyrland.  Steinreich in Sachsen. Darüber hinaus sind wir für alle Ideen und Unterstützung offen, die das Projekt voran bringen und seine Zukunftschancen stärken. Um ihre Mitwirkung und Förderung der Projektinhalte optimal zu gestalten, stehe ich ihnen als Projektkoordinator gern zur Verfügung.

 

Uwe Bielefeld

 

Vorsitzender

 

Geo - Projektwerkstatt ( im Aufbau )